Magda Kropiunig

Wir freuen uns, Schauspielerin Magda Kropiunig in sämtlichen Agenden vertreten zu dürfen. Seit Februar 2016 steht die gebürtige Kärntnerin gemeinsam mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann in „SONNY BOYS“ im Rabenhof auf der Bühne. Die beiden TV-Entertainer haben den Broadwayklassiker von Neil Simon neu interpretiert und von einem Sieben-Personen-Stück auf ein Drei-Personen-Stück gekürzt. „Magda ist der reinste Glücksfall. Blitzschnell, hochsympathisch, zum Niederknien talentiert und rasend schön. Wäre Magda 50 Jahre früher auf die Welt gekommen, die Monroe hätte ein Problem bekommen.“, schwärmt Christoph Grissemann.

Geboren 1977

Nationalität Österreich

Größe 1,68 m

Augen blau

Haare blond

Kleidergröße 38

Wohnort Klagenfurt

Wohnmöglichkeiten Wien, Salzburg, Graz, Hamburg, Köln, Laibach, Udine, Belgrad, New York, München, Berlin

Fremdsprachen Slowenisch (fließend), Englisch (gut), Kroatisch, Französisch, Italienisch, Serbisch

Dialekte Bayrisch, Wienerisch, Kärntnerisch

Sport Reiten, Fechten, Skifahren, Volleyball

Stimmlage Mezzosopran

Tanz Jodeln; Ballett, alle Gesellschaftstänze, Buto

Führerschein B

Magda Kropiunig wurde 1977 in Klagenfurt geboren. Sie ist mit dem Künstler und Regisseur Gerhard Fresacher verheiratet, die beiden haben zwei gemeinsame Kinder und leben in Kärnten. Von 1997 bis 2001 absolvierte sie die staatliche Schauspielakademie in Laibach/Slowenien. Für ORF Kärnten ist sie laufend als Moderatorin im Einsatz. Aktuell ist sie auf der Theaterbühne gemeinsam mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann in „SONNYBOYS“ im Rabenhof in Wien zu sehen.

Ausbildung 1997-2001
Staatliche Schauspielakademie Laibach/Slowenien

2011
STORKLJE UMIRAJO (STERBENDE STÖRCHE)
UA, Hauptrolle: Judita
Theater Koper/Theatro Capodistria (Slo)
Regie: Dusan Jovanovic

KIRSCHGARDEN
Garage X, Wien
Regie: Gerhard Fresacher

2010
THE FULL MONTY
Musical, Rolle: Jeanette
Spas Teater Laibach
Regie: Matjaz Pograjc

2007
DARK CITY
3Raum Anatomietheater
Regie: Gerhard Fresacher

2004 – 2005
UNTERTAGBLUES
Neue Bühne Villach
Regie: Jan Erik Rippmann

2003 – 2004
HUNGER 2015
Klagenfurter Ensemble
Regie: Gerhard Fresacher

HARMONIE
Wiener Festwochen, Rabenhof
Regie: Georg Staudacher

2002 – 2003
DIE KOMMUNIKATION DER SCHWEINE
Klagenfurter Ensemble
Regie: Bernd und Ute Lipold-Mosser

2001 – 2002
DAS DORF AN DER GRENZE
Stadttheater Klagenfurt
Regie: Alexander Kubelka

URSULA
Slowenisches Nationaltheater
Drama, Laibach
Regie: Janez Pipan

2015
SOKO DONAU/WIEN
Regie: Holger Gimpel / Satelfilm

2014
WENN DU WÜSSTEST, WIE SCHÖN ES HIER IST…
TV-Film/ORF/Graffilm
Regie: A.Prochaska

SOKO KITZBÜHL
TV-Serie,ZDF/ORF
Regie: Mike Zens

2012
COP STORIES
TV-Serie
Gebhardt Productions/ORF
Regie: Paul Harather

2011
SCHLAWINER
TV-Serie, Breitwandfilm/ORF
Regie: Paul Harather

2010
VERMISST
TV-Film, MR-Film/ZDF/ORF
Regie: Andreas Prochaska

STILLEBEN
Kino, Freibeuterfilm
Regie: Sebastian Meise

2009
SKRITI SPOMINI ANGELE VODÈ
RTV, SLO
Regie: Maja Weiss

2008
BAUERNPRINZESSIN
TV-Film, ORF/BR, Moviepool
SK Film
Regie: Susanne Zanke

DIE LOTTOSIEGER
E&A, ORF
Regie: Leo Bauer

2007
REVANCHE
Kino, Prisma Film
Regie: Götz Spielmann

DER ARZT VOM WÖRTHERSEE
Folge 3 und 4
Graf Film, ORF, ARD
Regie: Peter Weissflog

BLEIBEN WILL ICH, WO ICH NIE GEWESEN BIN
Diplomfilm, Filmakademie Wien
Regie: Libertad Hackl

DIE LANDSCHAFT NR.2
Kino, VIBA Film, Laibach
Regie: Vinko Mörderndorfer

UNSERE KLEINE KLINIK
TV-Serie, POP TV, Laibach
Regie: Branko Duric-Djuro

2006
DER ARZT VOM WÖRTHERSEE
TV-Film, ORF, ARD, Graf Film
Regie: Peter Weissflug

2005
DER ARZT VOM WÖRTHERSEE
TV-Film, ORF, ARD, Graf Film
Regie: Karsten Wichniarz

DIE HOCHZEIT
Kurzfilm, Arkadena / Laibach
Regie: Kuma

2003
ROZA UND DERGI IM KÖNIGREICH DER MURMELTIERE
POP TV/VPK, SLO, Laibach, Hauptrolle

2002
AMIR
VPK, SLO, Laibach, Hauptrolle

2002 – 2003
DIE TRAFIK
TV-Serie, POP TV, SLO, Laibach Hauptrolle

2000 – 2001
DIE SCHREBERGÄRTNER
TV-Serie, RTV, SLO, Laibach
Episodenrolle (in 5 Folgen)

1999 – 2000
DAS FÜNFTE HAUS LINKS
TV-Serie, RTV, SLO, Laibach
durchgehende Rolle

Hier sehen Sie den Showreel von Magda Kropiunig 2016!

Steckbrief (pdf)

Biografie (pdf)

 

Bilder neutral